Demenz ist für Betroffene und deren Angehörige eine große Herausforderung und im Alltag eine starke Belastung. Im Rahmen der bayerischen Demenzwoche fand der erste von insgesamt vier Aktionstagen im Landkreis in der Stadthalle Osterhofen statt. Ziel ist es, die Bevölkerung für das Thema Demenz zu sensibilisieren, die Herausforderungen des Alltags von Erkrankten aufzuzeigen und zudem die Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen sowie deren Teilhabemöglichkeit zu verbessern.

Professor Dr. Rester, Dekan der Fakultät für Angewandte Gesundheitsfragen an der TH Deggendorf regte in seinem Vortrag "Demez - eine ganz besondere Herausforderung für Angehörige und Pflegefachkräfte" zum Nach- und Umdenken an.