Deggendorf Mitmenschen helfen, während andere feiern

Mehr als 40 Jugendliche aus dem ganzen Landkreis machten bei der Ehrenamts-Aktion mit. Am Mittwoch wurde ihr Einsatz mit einer Feierstunde gewürdigt. Foto: Peter Kallus

Von wegen "Null-Bock-Jugend": 43 junge Leute aus dem Landkreis haben bei der Aktion "Ehrenamt macht Schule - Ehrenamt macht stark" des Freiwilligenzentrums des Landkreises bewiesen, dass die Gesellschaft auf sie zählen kann.

Egal ob als Lotse für Schulkinder, als Hausaufgabenhelfer, als Feuerwehrler oder in der Seniorenarbeit: Die jungen Leute verzichteten auf tausende Stunden Freizeit, um anderen Menschen zu helfen. Stellvertretender Landrat Roman Fischer würdigte die beachtlichen Leistungen der jungen Leute am Mittwoch bei einer Feierstunde im Landratsamt. "Wir würdigen heute die jungen Leute, die an diesem freiwilligen sozialen Schuljahr teilgenommen haben", so der stellvertretende Landrat, der zu Beginn seiner Laudatio die Schüler als Hauptpersonen begrüßte. Möglich wurde dieser Einsatz nur, weil viele daran mitgewirkt haben und die nötigen Weichen gestellt haben. Fischer erwähnte hier insbesondere die Mittelschule Theodor Heuss mit Schulleiter Robert Seif, die Mittelschule Osterhofen mit Schulleiter Christian Kröll sowie die Mittelschule Plattling mit Rektor Josef Sperl. Auch die Deggendorfer Mittelschule St. Martin wirkte mit, ebenso wie die Mittelschule Metten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading