Deggendorf Großkontrolle im Ankerzentrum

Am frühen Donnerstagmorgen fand eine großangelegte Kontrolle der Polizei im Ankerzentrum Deggendorf statt. (Symbolbild) Quelle: Unbekannt

Großkontrolle der Polizei am Donnerstagmorgen im Ankerzentrum Deggendorf. Dabei wurden die Personalien von rund 400 Bewohnern überprüft. Darunter befanden sich auch zwei Männer, die bis zum heutigen Tage untergetaucht waren.

Am frühen Donnerstagmorgen rückte die Polizei mit einem Großaufgebot am Ankerzentrum für Asylbewerber in der Stadtfeldstraße an. Unterstützt wurden die Deggendorfer Beamten von der Bereitschaftspolizei aus München und Dachau. Im Ankerzentrum überprüften die Polizisten die Personalien von rund 400 Bewohnern. Dabei wurden zwei Asylbewerber aus Aserbeidschan in Gewahrsam genommen. Sie waren bis heute untergetaucht. Ein Richter soll nun in diesem Fall eine mögliche Abschiebehaft prüfen. 

Außerdem hielten sich zum Zeitpunkt der Kontrolle elf Personen in dem Ankerzentrum auf, die dort kein Aufenthaltsrecht hatten. Gegen sie wird nun wegen Hausfriedensbruchs ermittelt. 

Positiv: die Kontrollen verliefen ohne jegliche Zwischenfälle. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading