Eigentlich wäre das Bankerl am Rad- und Wanderweg von Trobelsdorf nach Premeischl ein schattiges Plätzchen und ideal zum Verweilen. Denn die Büsche sind in den vergangenen rund 20 Jahren seit der Flurbereinigung, bei der das Bankerl aufgestellt worden ist, kräftig nachgewachsen.

Allerdings kann es nicht genutzt werden, denn der Platz vor dem Rastplatz ist mit Siloballen zugestellt. "Das ist ein Unding", kommentiert Albert Rötzer aus Trobelsdorf das unerlaubte Siloballenlager. Er hat nach eigener Aussage auch die Stadt Rötz über diesen Umstand informiert und hofft nun auf eine umgehende Klärung und vor allem darauf, dass das Viehfutter bald weggeräumt wird.