Die Festspielgemeinschaft (FSG) Kötzting und Regisseur Johannes Reitmeier gehen getrennte Wege: Diesen Paukenschlag verkündet Vorsitzende Beate Bauer in einem Brief an Mitglieder und Spieler des Theatervereins. Wörtlich heißt es in dem Schreiben: "Leider müssen wir in diesem ohnehin schwierigen Jahr die Information überbringen, dass uns Johannes Reitmeier aus persönlichen Gründen nicht mehr länger als Regisseur begleiten wird."

Auf telefonische Nachfrage bleibt Beate Bauer zurückhaltend: "Zum jetzigen Zeitpunkt können wir zu den Hintergründen von Reitmeiers Entscheidung nichts sagen. Nur so viel: Wir machen uns bereits Gedanken über Nachfolgelösungen."