Corona-Teststation in Straubing Drei Paar Handschuhe - und Daumen hoch

Routiniert, nachhaltig und menschlich helfen Desiree Franz und Dr. Anna Bludau (v.l.) beim richtigen Anlegen der Schutzkleidung für die Test-Teams in der zentralen Corona-Teststation. Foto: Ulli Scharrer

An- und Ausziehen für Corona muss gelernt sein, dafür gibt es Hilfe vom BRK-Fachdienst.

"Uhren, Ringe, Schmuck! Alles muss ab!" Rund 80 Abstriche stehen heute an der Corona-Teststation Am Hagen an. Um 13 Uhr geht es los. Vorab steht die Einkleidung und Einweisung der eingesetzten Zahnärzte und ihrer Helfer. Darauf hat die Biologin Dr. Anna Bludau ein wachsames Auge und "sichere Tipps".

Wie ihre Kollegin, Facheinsatzkraft Desiree Franz, ist sie Spezialistin des BRK für besondere Gefahren. Task Force "HoKo" steht auf der Jacke von Dr. Bludau, das steht für Hochkontamination. Beide sind vom Fachdienst CBRN(E) des Bayerischen Roten Kreuzes, der auf besondere Einsatzlagen spezialisiert ist. Das Akronym ACBRN steht für chemische, biologische, radiologische und nukleare Gefahren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading