Corona-Ausbruch Spiel der Straubing Tigers in Berlin abgesagt

Müssen eine Pause einlegen: Die Spieler der Straubing Tigers um Benedikt Kohl (links). Foto: fotostyle-schindler.de
Müssen eine Pause einlegen: Die Spieler der Straubing Tigers um Benedikt Kohl (links). Foto: fotostyle-schindler.de

Nach dem Corona-Ausbruch bei den Straubing Tigers ist die DEL-Partie der Niederbayern bei den Eisbären Berlin abgesagt worden.

Das Spiel hätte eigentlich am Freitagabend stattfinden sollen, doch nachdem mindestens acht Spieler sowie drei Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabes der Tigers positiv auf Corona getestet wurden, kann der Klub keine spielfähige Mannschaft mehr stellen. Damit wird auch die zuletzt positive Serie der Straubinger von drei Siegen in Folge unterbrochen. 

Wann das Spiel in Berlin nachgeholt wird, steht noch nicht fest, beide Teams befänden sich diesbezüglich im engen Austausch mit der Liga, teilten die Tigers mit. Unwahrscheinlich ist somit auch, dass das Heimspiel der Pokel-Truppe am Sonntag (14 Uhr) gegen Schwenningen stattfindet. Abgesagt ist diese Partie allerdings noch nicht.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading