Cham Wo Weltpolitik auf die Region trifft

Besuch in der Kaserne: Kommandeur Björn Schulz (Mitte) mit seinen Gästen Landrat Franz Löffler (links) und Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier. Foto: Sturm

Kommunalpolitik trifft auf weltweite Sicherheitsfragen: So könnte man den Besuch von Landrat Franz Löffler zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier in der Chamer Bundeswehrkaserne überschreiben. Bereits vor einiger Zeit hatten die beiden CSU-Politiker mit Kommandeur Björn Schulz verabredet, sich künftig wiederholt auszutauschen. Das Interesse, die Truppe in der Region zu verankern, bestehe auf beiden Seiten.

Das Gespräch hatten die Politiker und der Kommandeur am Montag zunächst unter sechs Augen geführt. Tatsächlich erscheint die Politik vor Ort weit weg von den Aufgaben der Bundeswehr zu sein. Allerdings könne sie ihren Auftrag nur erfüllen, wenn die Gesellschaft hinter der Armee stehe, betonte der Landrat. Die Sicherheit des Landes und der Gesellschaft ziehe sich bis in die unterste Ebene hin durch - nicht nur wegen finanzieller Angelegenheiten. Mit der Verteidigung von Frieden und Freiheit habe die Bundeswehr zudem einen hohen Auftrag - inzwischen auch an den Brennpunkten der Welt. "Da ist es nur recht und billig, diesen Auftrag auch der Bevölkerung deutlich zu machen", betonte Löffler.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading