Buntes Betrunkener muss sich aus Keller befreien

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Ein betrunkener 20-Jähriger hat sich einen unversperrten Keller in Unterfranken als Schlafplatz ausgesucht und musste sich danach wieder daraus befreien. Der Mann hatte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag betrunken in den fremden Keller gelegt und war eingeschlafen, wie die Polizei mitteilte.

Als er nach dem Aufwachen merkte, dass die Tür dann versperrt war, brach er von dort aus in die Wohnung einer 48-Jährigen in Kitzingen ein. Sie rief die Polizei, die vor Ort einen Atemalkoholtest durchführte. Das Ergebnis: 1,5 Promille. Die Polizei nahm den 20-Jährigen mit auf die Dienststelle. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading