Bulldog fängt Feuer Scheunenbrand in Zachenberg verhindert

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort, aus 13 Orten rückten Feuerwehren an. Foto: Johannes Bäumel

Das hätte mit einem Großbrand enden können, ging aber gerade noch einmal glimpflich aus. Auf einem Bauernhof in Zachenberg fing am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr ein Bulldog Feuer, der in einer Scheune abgestellt war.

Sofort rückten aus 13 umliegenden Orten die Feuerwehren an. Es gelang dem Besitzer noch, das Gefährt aus der Scheune zu bringen, bevor die Flammen auf die Strohballen übergreifen konnten. Die Feuerwehr löschte den Brand dann schnell. Ein Mann erlitt eine Rauchvergiftung und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Tiere, die sich in unmittelbarer Nähe des Brandortes befanden, kamen nicht zu Schaden.

Vor Ort waren neben drei Rettungswagen und einem Notarzt die Feuerwehren Lämmersdorf, Zachenberg, Triefenried, Ruhmannsfelden, Patersdorf, Gotteszell, Arnetsried, Kaikenried, Linden, March, Sohl, Bergern im Landkreis Deggendorf und die Feuerwehr Regen mit der Drehleiter mit insgesamt 180 Feuerwehrleuten.

Einsatzleiter waren Christian Broniek, Kommandant der Feuerwehr Lämmersdorf und Gruppenführer Hans Dachs. Ursache für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein, die Schadenshöhe liegt bei rund 15.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading