Bogenberg Wallfahrer aus Holzkirchen haben Gelübde erfüllt

Sie halten zusammen: die Kerzenträger aus Holzkirchen. Foto: Claudia Sprenger

Etliche Schweißperlen hat es am Pfingstsonntag nicht nur dem Passauer Bischof auf die Stirn getrieben. Über 400 Pilger und vor allem die Kerzenträger der "langen Stang" mussten besonders bei der Schlussetappe über den Pilgerweg hinauf zum Bogenberg mächtig schwitzen.

Die kräftigen Burschen um Wallfahrtsleiter Thomas Haslinger meisterten dennoch den Aufstieg mit der rund 50 Kilogramm schweren und 13 Meter langen Opfergabe, stehend getragen hinauf zum Bogenberg, mit Bravour.

"Brennende Füße und scheppernde Knie hab' ich wie die meisten der anderen Wallfahrer auch", meinte Arthur Käser am Pfingstsonntagmittag, als er die Kerze auf den letzten Metern Richtung Bogen trug. Das Urgestein ist kein Mann der großen Worte, vielmehr der großen Taten. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. Mai 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos