Das Oldtimer-Treffen ist mittlerweile ein Markenzeichen des Bogener Volksfest-Samstag.

Bereits zum zehnten Mal fuhren ab 9 Uhr betagte Autos, US-Cars, Mopeds, Motorroller und Motorräder mit und ohne Seitenwagen sowie Traktoren zum Zentrum der Stadt und parkten unter Anweisung von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Bogen und von Helfern des ausrichtenden MSC Straubing auf dem oberen Stadtplatz ein. Das Areal um das neue Rathaus war den Traktoren vorbehalten. Waren es im Vorjahr rekordverdächtige 125 Fahrzeuge, so kamen dieses Mal dank des idealen Volksfestwetters 150 Oldtimer und sorgten beim runden Geburtstag der Veranstaltung für den neuen Rekordrahmen. "Mehr hätten nicht kommen dürfen, wir hatten sowieso Probleme mit der Parkplatzzuweisung", so Ralph Edelmann als Cheforganisator. Die fehlenden Parkflächen vor dem alten Rathaus, bedingt durch eine Baustelle, waren vor allem für die vierzig Roller und Motorräder mit und ohne Seitenwagen sowie für die Mopeds ein Problem. Vom fachkundigen Publikum wurden die 32 teils betagten Traktoren bewundert und mit Lob bedacht, nicht minder positiv bewertet wurden die 40 Zweiräder, zehn US-Fahrzeuge und 68 Autos vom Goggomobil bis hin zum Porsche.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. Juli 2018.