Bis zum DEL-Saisonbeginn Nick Latta und Adrian Klein sollen in Weiden Spielpraxis sammeln

Nick Latta (links), hier noch im Duell mit den Tigers, kam im Sommer aus Wolfsburg nach Straubing. Nun werden er und Verteidiger Adrian Klein bis zum Beginn der DEL-Saison für die Blue Devils Weiden aufs Eis gehen. Foto: imago

Nick Latta und Adrian Klein von den Straubing Tigers werden in den nächsten Wochen für die Blue Devils Weiden an den Start gehen. Dort sollen die beiden bis zum Beginn der DEL-Saison Spielpraxis sammeln.

Die Straubing Tigers geben Nick Latta und Adrian Klein bis zum Beginn der DEL-Saison 2020/21 an die Blue Devils Weiden ab. Das gab der DEL-Vertreter am Donnerstag bekannt. Bereits am Vortag verkündeten die Tigers den vorübergehenden Abgang von Verteidiger Fredrik Eriksson.

Die Tigers begründen den Schritt damit, dass sie im Falle eines Beginns der Spielzeit 2020/21 mit einer möglichst schlagkräftigen Mannschaft in die Saison starten wollen. "Es ist für die persönliche Entwicklung eines jungen Eishockeyspielers immens wichtig, dass er Eiszeit bekommt und Erfahrung in der Praxis sammeln kann", wird Straubings Sportlicher Leiter Jason Dunham in einer Pressemitteilung zitiert. Durch die erneute Verschiebung des Saisonstarts der Deutschen Eishockey-Liga sehen die Straubinger Verantwortlichen dies in der Gäubodenstadt aktuell nicht gegeben.

"In enger Absprache mit den Verantwortlichen der Blue Devils haben wir uns deshalb dazu entschieden, dies für Adrian und Nick möglich zu machen, indem die beiden bis auf Weiteres für Weiden in der Oberliga Süd auflaufen können." Sobald ein Starttermin für die DEL fessteht, sollen Latta und Klein wieder zu den Tigers zurückkehren. Die Niederbayern erhoffen sich, dass die beiden Spieler bei ihrer Rückkehr aufgrund der Oberliga-Einsätze dann bereits im Ligaalltag angekommen sind.

Für Klein ist Weiden ohnehin kein unbekanntes Terrain. Der 17-jährige Verteidiger kam im Sommer von den Blue Devils zu den Tigers. Auch Latta dürfte schnell Anschluss in der Oberpfalz finden. Sein Vater Ken ist Headcoach der Weidener und auch sein jüngerer Bruder Louis geht für die Blue Devils aufs Eis.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading