Bis zu 240 Schnelltests täglich Testzentrum ideale Ergänzung in Au in der Hallertau

Isabella Lenk bei der Testung. Landrat Helmut Petz und Bürgermeister Hans Sailer beobachten die Szene im Hintergrund. Foto: Landratsamt Freising

Noch ist es recht ruhig in den Räumen des Corona-Testzentrums in Au in der Hallertau. "Es hat sich noch nicht herumgesprochen, dass es uns gibt", sagt ein Mitarbeiter. Seit gut einer Woche bietet der Landkreis Freising diese weitere Testmöglichkeit an. An der Hochfeldstraße 32 a, direkt neben der Hopfenlandhalle, können täglich bis zu 240 Antigen-Schnelltests durchgeführt werden.

Für Landrat Helmut Petz ist das eine ideale Ergänzung der Teststrategie für den nördlichen Landkreis. "Der Markt Au war bei der Pandemiebekämpfung von Beginn an ein verlässlicher Partner für den Landkreis - ob beim Testen oder beim Impfen", sagte Petz am Montag anlässlich einer Besichtigung der neuen Teststation. Der Markt stellt die Containeranlage kostenlos zur Verfügung, der Landkreis organisiert die Testung. Bürgermeister Hans Sailer bedankte sich seinerseits ebenfalls für die gute Zusammenarbeit.

Erst anmelden, dann Standort auswählen

Geöffnet ist das Testzentrum montags bis donnerstags jeweils von 14 bis 20 Uhr. Es stehen ausschließlich Antigen-Schnelltests zur Verfügung. Anmelden und einen Termin buchen kann man sich wie beim Testzentrum in der Freisinger Luitpoldanlage unter https://www.coronatest-fs.de.

Das hat bei manchem Nutzer offenbar für etwas Verwirrung gesorgt. Isabella Lenk wollte sich testen lassen, war aber bei der Anmeldung auf die Hilfe des Mitarbeiters vor Ort angewiesen. Wichtig zu wissen: Auf der Anmeldeplattform muss man zunächst seine persönlichen Daten eingeben und erst danach den Teststandort auswählen. Zur Verfügung stehen hier das Corona-Testzentrum in Freising (Luitpoldanlage), das Testzentrum des Landkreises in Au sowie der Testbus, der derzeit in Nandlstadt (montags 9 bis 17 Uhr) Station macht.

Strukturiert ist die Anlage im Einbahnsystem, um möglichst Kontakte unter den Testpersonen zu vermeiden. Nach der Anmeldung geht es zur Testung in einen separaten Raum und anschließend durch den Hinterausgang wieder hinaus aus der Anlage.

Testmöglichkeit bietet sich an jedem Tag

Mit dem neuen Testzentrum kann das Testangebot im Landkreisnorden nochmals erheblich ausgeweitet werden. Es ergänzt das bisherige Angebot des Roten Kreuzes (Hochfeldstraße 51). In Au kann man sich nun an jedem Tag der Woche testen lassen, denn das BRK-Testzentrum ist freitags von 17 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 9 bis 11 Uhr geöffnet.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading