446 Unfälle hatte die Polizeistation Waldmünchen 2020 in ihrem Einsatzgebiet zu verzeichnen. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Rückgang um 4,3 Prozent. Die Zahl der Kleinunfälle ist sogar um circa neun Prozent auf 325 gesunken. Damit liegt Waldmünchen im allgemeinen Trend, wie der Stationsleiter Polizeihauptkommissar Christian Pongratz bei der Vorstellung der Jahresunfallbilanz 2020 sagte.

Und er weiß auch warum: Wegen der Corona-Beschränkungen und Ausgangssperren waren weniger Leute auf den Straßen. Einen negativen Trend gibt es allerdings bei den Unfällen mit Verletzten.