BFV Sabrina Hüttmann wird Fußball-Präsidentin in Schwaben

Nach der Wahl von Christoph Kern zum Präsidenten des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) wird Sabrina Hüttmann neue Bezirksvorsitzende in Schwaben. Wie der Verband am Freitag mitteilte, hat der Bezirksausschuss Schwaben die 38-Jährige einstimmig zur Berufung durch das BFV-Präsidium vorgeschlagen. Die Zustimmung gilt als Formsache. Die gebürtige Augsburgerin wird damit die erste Frau an der Spitze eines Fußball-Bezirks in der BFV-Geschichte.

Hüttmann wird Nachfolgerin von Kern. Der 39-Jährige wurde Ende Juni auf dem BFV-Verbandstag im niederbayerischen Bad Gögging zum Nachfolger des langjährigen DFB-Spitzenfunktionärs Rainer Koch gewählt.

"Der Bayerische Fußball-Verband steht für Frauen in Führungspositionen und der BFV steht als moderner Verband für junge Menschen mit frischen Ideen in seinen höchsten Entscheidungsgremien", erklärte BFV-Präsident Kern.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading