Begegnungsraum für alle Generationen Bauarbeiten für den "neuen Ortskern" von Schierling

Die Arbeiten zwischen Seniorenheim, betreutem und barrierefreien Wohnen werden von der Hohenthanner Firma Kopp ausgeführt. , Foto: Frtiz Wallner

Die Erkenntnis, dass Ortszentren insbesondere durch eine grundlegende Infrastruktur, wie Lebensmitteleinzelhandel und ärztliche Versorgung, lebendig gehalten werden müssen, hat sich während der letzten Jahre im ganzen Land durchgesetzt.

Schierling ist dafür ein bundesweit beachtetes Beispiel. Jetzt geht der Markt einen Schritt weiter und verbessert auch die Aufenthaltsqualität der öffentlichen Flächen. Aktuell wird auf öffentlichen Fläche am Platzmittelpunkt im neuen Ortskern beim Seniorenheim gebaut.

Als vor rund 13 Jahren der Platz an der Stelle geplant und angelegt wurde, an der früher das Sägewerk stand, war eine offene Gestaltung angedacht gewesen. Doch mit dem Bau von 56 Wohnungen und dem Senioren- und Pflegeheim hat sich die zentrale Fläche zunehmend zu einem Parkplatz verwandelt. Schon bei der Eröffnung des Seniorenheims war überlegt und gewünscht worden, einen Teil der Fläche mit einer hohen Aufenthaltsqualität auszustatten.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading