Bayern Landkreistagspräsident: Bewohner von Pflegeheimen virusfrei

Landkreistags-Präsident Christian Bernreiter spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild Foto: dpa

Passau (dpa/lby) - Die Bewohner der Pflegeheime im Kreis Deggendorf sind nach ihren Corona-Impfungen virusfrei, obwohl es weiterhin nachweislich infizierte Pflegekräfte gibt. Das sagte Landkreistags-Präsident Christian Bernreiter der "Passauer Neuen Presse" (Samstag). "Seit Ende Januar sind bei uns im Landkreis Deggendorf alle Heime bei den Bewohnern virusfrei."

Beim Personal sehe die Sache jedoch anders aus: Die Bereitschaft, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, sei bei Angestellten in Pflegeheimen nicht besonders groß. "Zuletzt hatten wir im Landkreis Deggendorf in drei Heimen Reihentestungen wegen Fällen beim Personal - und bei allen drei Heimen wurde kein Bewohner positiv getestet." Bernreiter führte die negativen Corona-Tests unter den Bewohnern auf die Impfungen zurück. Diese zeigten Wirkung.

Bernreiter berichtete in dem Gespräch von einem Fall, bei dem eine Pflegekraft mit der südafrikanischen Mutante infiziert war. "Sie war in fast jedem Zimmer, und dennoch ist kein weiterer Fall aufgetreten", sagte der Landkreistagspräsident.

Bernreiter regte zudem eine Diskussion an, ob und wie lang zukünftig noch die Verpflichtung zum Mund-Nasen-Schutz und die Test-Pflicht für Pflegeheim-Besucher aufrechterhalten werden dürfe. "Wenn alle Heimbewohner geschützt sind, muss ich dann noch Maskenpflicht anordnen und Tests für Besucher vorschreiben? Wenn es genügend wissenschaftliche Erkenntnisse dazu gibt, wird man diese Maßnahmen aufheben."

© dpa-infocom, dpa:210227-99-615122/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: