Es wurde lange um sie gerungen, jetzt ist sie in Kraft: Die Rede ist von der Freiflächen- und Gestaltungssatzung. Sie soll dazu beitragen, die Verdichtung zu begrenzen und die Durchgrünung in der Stadt zu sichern und zu fördern. Wer ab sofort einen Bauantrag einreicht, muss die Vorgaben zur Begrünung und Gestaltung der Freiflächen erfüllen. Wir stellen vor, was sich hinter dem sperrigen Wort Freiflächen- und Gestaltungssatzung verbirgt: Was regelt sie eigentlich ? Welche Konsequenzen hat sie für Bauherrn? Und wo gilt sie?