Seit dieser Woche ist die Stadt Bad Kötzting um ein bedeutendes Gemälde von August Philipp Henneberger reicher. Andreas Roider aus Lam, Mitglied im Beirat der Kunst- und Museumsfreunde Hengersberg, übergab im Namen von Maria Detloff, der Tochter des Künstlers, das Gemälde "Der Blinde" an Bürgermeister Markus Hofmann.

Henneberger (1902-1980) war Mitglied der Künstlergruppe Donau-Wald und steht in seiner Vaterstadt auf der Liste der Ehrenbürger. Die aus dem Jahr 1932 stammende Arbeit wurde von dem Maler im Rahmen einer Themenstellung an der Akademie der Bildenden Künste in München geschaffen und mit einem Preis bedacht. Als Schüler von Professor Hermann Gröber (1865-1935) befand sich Henneberger von 1927 bis 1934 an der Münchner Akademie.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Februar 2019.