Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der B16 bei Bad Abbach (Kreis Kelheim) ist der Polizei in der Nacht auf Montag ein Raser ins Netz gegangen.

Dieser war mit 197 Sachen auf der Bundesstraße unterwegs, als die Verkehrspolizei Landshut die Geschwindigkeiten der Autofahrer auf der B16 bei Bad Abbach kontrolliert. Der Fahrer war damit fast 100 km/h schneller als erlaubt und erhält damit ein Fahrverbot. 

Insgesamt kontrollierte die Polizei 310 Fahrzeuge, 21 davon fuhren zu schnell,  17 Autofahrer erwartet eine Anzeige.