Aufmüpfig im Hirschen Das Schweizer Jazz-Quintett "Murmullo" in Moosburg

Kombinationsreichtum bewies "Murmullo" aus der Schweiz. Foto: fi

Schweizer gelten gemeinhin als solide, aber etwas bräsig. Das sich in dem Alpenstaat eine quicklebendige, unkonventionelle und aufmüpfige Jazzszene entwickelt hat, durfte man in Moosburg schon des Öfteren erleben. So auch am Mittwochabend im brechend vollen Hirschen, als das helvetische Quintett "Murmullo" auftrat.

Quintett ? Fünf standen zwar immer auf der Bühne, aber meist musizierten zwei, drei oder vier in verschiedenen Formationen. Dies schuf jede Menge reizvolle klangliche Kombinationen. 22 sind es, um genau zu sein, und diese 22 Optionen schien das Quintett gefühlt ausgenutzt zu haben. Und Numero 23, das Zusammenspiel aller fünf, krönte dann die einzelnen Titel.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading