Auf Erkundungstour in Hamburg Von den Landungsbrücken in die Speicherstadt

Wichtiger Verkehrsknotenpunkt: die St. Pauli-Landungsbrücken im Hamburger Hafen Foto: Christine Henze

In feinstem norddeutschen Akzent säuselt die Stimme des Navis: "Sie haben Ihr Ziel erreicht, Hamburg, meine Perle". Und tatsächlich, vor uns die Elbe und hinter uns eine Millionenmetropole. Eine steife Brise weht uns hier an den St. Pauli-Landungsbrücken um die Nase. Typisch Hamburg.

Die Landungsbrücken sind ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Hansestadt - neben der U- und S-Bahn auch für die Schifffahrt. Erste Schiffe legten hier im Jahr 1839 an. Der Anleger diente damals zum Be- und Entladen der Kohledampfer. 1907 wurde der Anleger mit Tuffstein auf schwimmenden Pontons neu errichtet und seitdem von Personendampfern genutzt. Im Zweiten Weltkrieg zerstörten Bomben den Anleger. Mitte der 1950er Jahre wurde dieser wieder aufgebaut. Heute kommen hier täglich Tausende Menschen vorbei.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading