Am Mittwoch gegen 8.15 Uhr fuhr ein 52-jähriger Kraftfahrer mit seinem Sattelzug die A 3 in Fahrtrichtung Regensburg. Rund drei Kilometer vor der Abfahrt B20/Furth im Wald wollte der Mann einen anderen Verkehrsteilnehmer überholen und übersah dabei einen sich von hinten nähernden Audi A 4, der von einem 20-jährigen Deggendorfer gesteuert wurde. Der Audi prallte trotz eines Bremsmanövers in das Heck des Sattelzuges, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 7.500 EUR entstand. Verletzt wurde durch den Unfall niemand, der Pkw musste abgeschleppt werden. Zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kam es nicht.