Reibungslos wird am 1. Oktober der Wechsel auf dem Chefsessel der Polizeiinspektion Mainburg über die Bühne gehen. Die Personalien stehen seit langem fest: Johann Stanglmair geht nach 43 Jahren im Polizeidienst, davon zehn Jahre an der Spitze der Dienststelle in der Hopfenstadt, in Pension. Rene Templin, der hier seine Führungsqualifikation für den höheren Polizeidienst erwirbt, wird für ein halbes Jahr sein Nachfolger.

Der offizielle Amtswechsel ging im Rahmen eines feierlichen Festakts im Christlsaal über die Bühne. Musikalisch begleitet wurde die Feierstunde vom Klarinettenquartett des Polizeiorchesters Bayern unter der Leitung von Robert Erdt. Dazu waren Polizeipräsident Herbert Wenzl und sein Vize Manfred Jahn aus Straubing angereist. Damit nicht genug, denn unter die Ehrengäste, die stellvertretender PI-Chef Heribert König willkommen hieß, mischten sich prominente Vertreter aus der Politik, darunter die Landtagsabgeordnete Petra Högl, Landrat Martin Neumeyer, Bürgermeister Helmut Fichtner sowie Bezirksrätin und Vizebürgermeisterin Hannelore Langwieser. Nicht fehlen durften natürlich die Chefkollegen aus den benachbarten Dienststellen sowie Vertreter der Justiz, der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks oder des Roten Kreuzes.