Die umstrittenen Polder im Kreis Regensburg sind wohl erforderlich: Das sagt laut Medienberichten zumindest eine noch nicht veröffentlichte Studie des Umweltministeriums. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) bestätigte das am Dienstag unserer Mediengruppe. Bisher hatte er sich immer klar gegen die Polder ausgesprochen. Nun soll es aber einen Kompromiss geben.

Die Studie zeige: Die Polder Eltheim und Wörthhof bei Regensburg und im oberbayerischen Bertholdsheim würden die Hochwasserlage an der Donau flussabwärts deutlich entlasten - in Summe rund 20 Zentimeter, sagt Aiwanger.