84 Absolventen verabschiedete die Jakob-Sandtner-Realschule am Freitagvormittag in Beisein der Eltern und der Lehrer in der Dreifachsporthalle. Um die coronabedingten Regeln einhalten zu können, fand die Feier zwei Mal für jeweils zwei der vier zehnten Klassen statt.

Realschuldirektorin Regina Houben gab den Schülern das Zitat mit auf den Weg: "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." Sie wünschte den 15- bis 17-Jährigen allzeit gute Fahrt. Zwar ohne Ehrengäste und ohne Gottesdienst, jedoch mit Blumenschmuck, Musik der Sandtner-Buam und Segenswünschen von Pfarrer Hasso von Winning und Pater Philipp war der Rahmen der Verabschiedung sehr feierlich. Dritter Schülersprecher Bastian Sklenarz wünschte den Jugendlichen "viel Glück für den nächsten Lebensabschnitt".