Ab Montag Leitungsarbeiten in Spiegelgasse und Balsgäßchen

Wegen Verlegearbeiten sind Spiegelgasse und Balsgäßchen in Landshut ab Montag im Bereich der Baustelle gesperrt.(Symbolfoto) Foto: dpa

Von Montag bis voraussichtlich Donnerstag, 23. September, finden in der Spiegelgasse Leitungsarbeiten im Auftrag der Telekom statt. Die Stadt teilte mit, dass deshalb die Spiegelgasse zwischen Hausnummer 209 und dem Balsgäßchen für den Durchgangsverkehr gesperrt sind.

Anlieger-, Lade- und Lieferverkehr ist beidseits bis zum unmittelbar gesperrten Abschnitt möglich. Die Umleitung erfolgt großräumig aus Richtung Innere Münchener Straße über den Grätzberg und den Josef-Deimer-Tunnel und ist entsprechend ausgeschildert.

Aus Richtung Altstadt kann über die Spiegelgasse (Einbahnstraße) bis Einmündungsbereich Balsgäßchen zu- und über das Balsgäßchen und den Nahensteig in Richtung Altstadt wieder ausgefahren werden. Die Zufahrt zu der unmittelbar neben Haus-Nummer 215 liegenden Tiefgarage der Anwesen Altstadt 216/217 ist ebenfalls nur aus Richtung Altstadt, die Abfahrt nur über das Balsgäßchen und den Nahensteig möglich.

Durchgang für Fußgänger möglich

Die zwischen der Neustadt und dem Mesner-Ott-Gäßchen liegenden privaten Stellplätze und Tiefgaragen in der Spiegelgasse können ausschließlich von der Neustadt aus angefahren werden. Für Fußgänger wird der Durchgang jederzeit aufrechterhalten.

Im Anschluss an die Arbeiten in der Spiegelgasse muss das Balsgäßchen ebenfalls wegen der beengten Straßenverhältnisse voraussichtlich für eine Woche gesperrt werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Inhaber von Stellplätzen im Bereich Nahensteig diese nur noch über die Altstadt anfahren können.

Dies gilt auch für die Besitzer von Ausnahmegenehmigungen zum Befahren der Spiegel- und Balsgasse. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Sperr- und Umleitungsbeschilderung zu beachten und den Bereich entsprechend zu umfahren.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading