Nächtlicher Unfall auf der A93 im Landkreis Kelheim: Zwischen Abensberg und Hausen ist am Montagabend ein Autofahrer gegen einen Warnlicht-Anhänger gekracht. Danach flüchtete er zu Fuß. 

Der Unfall ereignete sich laut ersten Informationen der Polizei gegen 20.45 Uhr: Ein 32-jähriger tschechischer Autofahrer war auf der A93 zwischen den Anschlussstellen Abensberg und Hausen gegen einen Warnlicht-Anhänger gekracht, der vor einer Nachtbaustelle aufgestellt war. Danach flüchtete der Fahrer zu Fuß vom Unfallort - seinen leicht verletzten 30-jährigen Beifahrer ließ er im Wagen zurück. Warum, ist noch völlig unklar. Die Polizei startete noch in der Nacht eine großangelegte Suchaktion, die allerdings ergebnislos blieb. Bislang konnte der Unfallfahrer nicht aufgefunden werden. 

Zum Unfallzeitpunkt war es auf der A93 relativ glatt. Zudem hatte der Unfallfahrer lediglich einen Winterreifen an seinem Auto - die übrigen drei waren Sommerreifen. Dieser Umstand könnte mit zu dem Unfall beigetragen haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.