4:1-Sieg in Düsseldorf Straubing Tigers machen Viertelfinal-Teilnahme fix

Die Spieler der Straubing Tigers jubeln über den Sieg bei der Düsseldorfer EG. Foto: imago

Durch den 4:1-Erfolg in Düsseldorf können die Straubing Tigers nicht mehr aus den Top Sechs der DEL verdrängt werden.

Die Straubing Tigers haben die Teilnahme am Playoff-Viertelfinale der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) sicher! Nach dem 4:1-Erfolg am Dienstagabend bei der Düsseldorfer EG stehen die Niederbayern nun bei 90 Punkten und können damit die Hauptrunde nicht mehr schlechter als auf Platz sechs abschließen - und das alles schon sechs Spieltage vor dem Ende! Nach den Saisons 2011/12, 2012/13 und 2015/16 werden die Tigers somit das vierte Mal in ihrer Geschichte ein DEL-Playoff-Viertelfinale spielen.

In Düsseldorf setzte sich das Team von Trainer Tom Pokel vor 5.554 Zuschauern mit einer über weite Strecken astreinen Auswärtsleistung verdient durch. Kael Mouillierat sorgte in der 15. Minute für die Führung, als er einen Schuss von Benedikt Schopper ins DEG-Tor ablenkte. Zuvor war Mitchell Heard an der Latte gescheitert. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts hatten die Hausherren bei einem Pfostenschuss ebenfalls Pech.

In Abschnitt zwei waren die Tigers dann klar überlegen und erhöhten folgerichtig durch Stefan Loibl auf 2:0. Auf Zuspiel von Felix Schütz hatte es zunächst Tim Brunnhuber versucht, den Abpraller nutzte Loibl zum 2:0 (27.). Die Tigers ließen nicht viel zu, mussten in der 37. Minute dann aber doch den ersten Gegentreffer hinnehmen. Leon Niederberger brachte die Scheibe scharf vors Tor, Jeff Zatkoff wehrte mit dem Schoner ab, doch Patrick Buzas stand goldrichtig und netzte ein.

Kurios wurde es dann beim dritten Straubinger Treffer im Schlussabschnitt. Aus ganz spitzem Winkel brachte Mike Connolly einfach mal den Puck vors Tor, schoss dabei Düsseldorfs Marc-Anthony Zanetti an, von dem das Spielgerät ins Tor sprang. Da es im Eishockey kein Eigentor gibt, wurde der Treffer Connolly zugeschrieben. Pech hatten die Tigers in der Folge noch bei einem weiteren Lattentreffer. In der Schlussminute machte Connolly per Emty-Net-Treffer dann endgültig alles perfekt.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading