3:0 gegen Erfurt NawaRo Straubing macht Klassenerhalt perfekt

NawaRo Straubing (hier Zuspielerin Dana Schmit) hat sich mit 3:0 im Heimspiel gegen Erfurt durchgesetzt und damit den sportlichen Klassenerhalt in der 1. Bundesliga geschafft. Foto: fotostyle-schindler.de

Durch einen 3:0-Heimerfolg gegen den direkten Konkurrenten Erfurt hat NawaRo Straubing den sportlichen Klassenerhalt perfekt gemacht.

Es ist geschafft! NawaRo Straubing hat am Mittwochabend den sportlichen Klassenerhalt in der 1. Volleyball-Bundesliga perfekt gemacht. Vor den Augen von Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr und 474 weiteren Zuschauern setzte sich NawaRo am Ende klar mit 3:0 Sätzen gegen den Tabellenvorletzten Schwarz-Weiß Erfurt durch. Damit beträgt der Vorsprung bei noch zwei ausstehenden Spielen sieben Punkte - uneinholbar für Erfurt.

NawaRo erwischte einen tollen Start in die Partie, führte zur ersten und zweiten technischen Auszeit jeweils mit vier Punkten. Doch danach kämpften sich die Gäste zurück, gingen sogar mit 21:20 in Führung. Am Ende des Satzes hatte Straubing die besseren Nerven und setzte sich mit 26:24 durch.

In Durchgang Nummer zwei ging es hin und her. Straubing begann wieder besser (8:6), doch Erfurt drehte zwischenzeitlich das Ergebnis (13:16). Dieses Mal waren es die Gastgeberinnen, die sich zurückkämpfen mussten. Das gelang - und wie! Mit 25:22 holte sich NawaRo die 2:0-Satzführung.

Damit war der Bann gebrochen und der letzte Satz wurde deutlich. NawaRo führte bereits mit 8:1 und baute den Vorsprung bis zur zweiten technischen Auszeit auf acht Punkte (16:8) aus. Die Gäste hatten nun kaum noch etwas entgegenzusetzen, sodass der Satz klar mit 25:15 und das Spiel damit 3:0 für Straubing endete.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos