"Eigentlich a Preiß"

Zum 85. Geburtstag: Pfatterer Berliner wurde "eingebayert"

Von Isabella Binder
Der gebürtige Berliner Otmar Wiemer wohnt seit einiger Zeit im Senioren-Servicehaus und wurde nun vom Nachbarschaftshilfeverein "eingebayert". Dafür musste er unter anderem bairische Wörter erraten und aussprechen.

Leben

Unterwegs auf der "Rhea": Im November nutzen viele Segelyachten die Passatwinde zur Überquerung des Atlantik.

Reisebericht

Segelabenteuer Atlantik: Von Malagá nach Teneriffa

Von Franziska Meinhardt
In den Wintermonaten nutzen Segler die Passatwinde, um den Atlantischen Ozean in Richtung Karibik zu überqueren. Unsere Autorin begleitete die "Rhea" von Malagá durch die Straße von Gibraltar nach Teneriffa

Blaulicht

Freistunde

Mehr aus Niederbayern und der Oberpfalz

Machten sich ein Bild von den Blühpakt-Maßnahmen am Deggendorfer Friedhof, zu denen unter anderem auch diese Blumenwiese gehört (v. l.): zweiter Bürgermeister Günther Pammer, Stadtgärtnereichef Robert Schneider, Stefanie Arneth vom Stadtplanungsamt, Blühpakt-Beraterin Merle Raulfs, Bauhofleiter Mathias Heubel und Ludwig Geiger, Fachbereichsleiter Friedhof.

Blühpakt Bayern

Neuer Lebensraum für Insekten am Deggendorfer Friedhof

Von Christiane Winter
Die Stadt Deggendorf hat im vergangenen Jahr den Zuschlag für das "Starterkit - Blühende Kommunen" erhalten und damit verschiedene Maßnahmen zum Insektenschutz am städtischen Friedhof umgesetzt.
Vorsitzender Peter Fuchs (l.) und Hans Gierl  Fotos:

Krieger- und Reservisten

Eine Kollnburger Kanone sucht ein Zuhause

Von Thomas Hobelsberger
Der Krieger- und Reservistenverein Kollnburg steht quasi kurz vor der Auflösung. Auch eine alte Kanone haben die verbliebenen Kameraden noch. Doch wohin mit dem guten Stück?
Arbeiter entkernen derzeit das Ostende-Gebäude. Das ehemalige Gasthaus verschwindet bis zum Drachenstich und vorerst soll dort ein Parkplatz entstehen, hatte uns Besitzerin Anfang des Jahres mitgeteilt.

Ortsentwicklung

Furth ist die Stadt, in der die Baustellen blühn

Von Dominik Altmann
Eine Staatsstraße wird saniert, das Ostende-Gebäude entkernt, die Lorenz-Zierl-Straße schick gemacht - und dann tut sich in der Stadt noch eine weitere Baustelle auf.