Viechtach Bilanz nach einem Jahr Probebetrieb auf der Strecke Viechtach-Gotteszell

Die Waldbahn zwischen Viechtach und Gotteszell konnte ihre Fahrgastzahlen leicht steigern. Foto: Neumann

Am 12. September 2016 wurde die Waldbahnstrecke Viechtach-Gotteszell reaktiviert. Zwei Jahre, also noch bis zum 11. September 2018, läuft der Probebetrieb. Mit dem vierten Quartal geht nun das erste Jahr des Probebetriebs zu Ende.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert, hat nun die Zahlen des Probebetriebs für das vierte Quartal herausgegeben. Maßgeblich für die Bewertung des Probebetriebs sind aber nicht die reinen Fahrgastzahlen, sondern die Personenkilometer (Pkm) je Kilometer betriebener Strecke.

Sie bemisst sich als Produkt der beförderten Passagiere und der dabei zurückgelegten Entfernung (Abstand von Start- und Zielort) in Kilometern. Werden 1.000 Personenkilometer erreicht, steht eine Fortsetzung im Regelbetrieb in Aussicht.

Der durchschnittliche Jahreswert an Fahrgästen belief sich auf 606 Reisende an Werktagen während der Schulzeit, 505 an Werktagen während der Ferien, 456 an Samstagen und 431 an Sonn- und Feiertagen. In PKM: 403 an Werktagen während der Schulzeit, 345 an Werktagen während der Ferien 309 an Samstagen 314, an Sonn- und Feiertagen.

Was das für die Waldbahnstrecke bedeutet, lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2017.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading