Clara Gregor aus Osterhofen gewinnt den Plakatwettbewerb gegen Komasaufen in Bayern.

"bunt statt blau": Unter diesem Motto beteiligten sich im Frühjahr bundesweit rund 8.000 Schülerinnen und Schüler am Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit gegen das sogenannte Komasaufen bei Jugendlichen. Das beste Plakat in Bayern kommt von der 15-jährigen Schülerin Clara Gregor von der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule im niederbayerischen Osterhofen. Am MIttwoch überreichte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml als Schirmherrin der DAK-Präventionskampagne in der Ingolstädter Fronhofer-Realschule die Urkunden und Preise. "Es ist sehr erfreulich, dass die Zahl der jugendlichen Rauschtrinker in Bayern erneut gesunken ist! Insgesamt trinken die jungen Leute heute so wenig Alkohol wie noch keine Generation vor ihnen. Wir werden auch künftig in unseren Bemühungen nicht nachlassen, den Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen einzudämmen", betont Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Mai 2018.