Fast jeder kennt den "Frankenfasching" vom Fernsehen, aber ihn live erleben zu können mit über 200 Mitwirkenden ist noch mal eine andere Sache, so die Osterhofener Teilnehmer von der Kolpingsfamilie (KF) Osterhofen bei der Prunksitzung der "Schwarzen Elf" in Schweinfurt, die an diesem Wochenende stattgefunden hatte.

Das Kolping-Bildungswerk Passau unter der Leitung vom Diözesanvorsitzenden Gerhard Alfranseder, organisierte diese Kulturfahrt vom 27. und 28. Januar zum Frankenfasching. Die Show begann mit modernster Technik in der Stadthalle in Schweinfurt. Mit dem Einzug der Stadtpfeifer gelang der Spagat zwischen supermodern und Tradition. Sitzungspräsident Ludwig Paul war bester Laune und führte gewohnt, frech und witzig durch den fünfstündigen Abend der Kolpinggesellschaft "Schwarze 11". Höhepunkte der Büttenreden vor über 500 Besuchern waren die Beiträge von Peter Kuhn als Chemiker in der Kläranlage, Doris Paul, die über den Männerschnupfen berichtete und Marco Breitenbach, der Chillen als Philosophie anpries.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. Februar 2018.