Landshut 26-Jährigen überfallen und bewusstlos liegen gelassen

Zwei Syrer haben am Freitag in Landshut einen 26-jährigen Asylbewerber überfallen und zusammengeschlagen. Danach ließen sie ihn bewusstlos auf dem Gehweg liegen.  Foto: Mathias Adam
idowa
1 Bilder
idowa
Video 1 Bilder
Advertorial
Zwei Syrer haben am Freitag in Landshut einen 26-jährigen Asylbewerber überfallen und zusammengeschlagen. Danach ließen sie ihn bewusstlos auf dem Gehweg liegen. (Foto: Mathias Adam)

Zwei Syrer haben am Freitag in Landshut einen 26-jährigen Asylbewerber überfallen und zusammengeschlagen. Danach ließen sie ihn bewusstlos auf dem Gehweg liegen.

Der Überfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 22 Uhr in der Podewilsstraße. Zwei syrische Staatsangehörige hatten den 26-Jährigen in ihre Wohnung eingeladen. Dieser folgte der Einladung, wurde aber schon vor der Wohnung von den beiden abgepasst. Sie schlugen ihn mehrfach ins Gesicht und zerrten ihn in die Wohnung, wo sie ihn bewusstlos schlugen. Anschließend nahmen sie ihm sein Handy im Wert von rund 650 Euro ab und trugen den bewusstlosen 26-Jährigen nach draußen. Dort ließen sie ihn auf dem Gehweg liegen. Als der Syrer nach einigen Minuten wieder zu Bewusstsein kam, ging er zunächst in seine Unterkunft zurück und ließ sich dann im Krankenhaus behandeln. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen wurde er dort stationär aufgenommen.

  1. Autor

    idowa
  2. Datum

    13.02.2017 13:53 Uhr
  1. 1
  2. 18
Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Kelheim

Aquatherm-Wetter

wolkig
Straubing
19°
wolkig
Landshut
19°

Das könnte Sie auch interessieren

 
18

Kommentare

Es wäre wohl ein naiver Irrtum sich vorzustellen, aus Syrien wären nur die friedliebenden "Guten" gekommen. Geflohen sind diejenigen, die es sic h leisten konnten der gefährlichen und perspektivlosen Situation ihrer Heimat zu entkommen. Darunter sind Angehörige aller möglichen Gruppierungen, die auf verschiedenen Seiten im syrischen Konflikt mitmischen. Haben sie all ihr Leid und ihre Wut zurückgelassen oder schlägt latenter Hass in Gewalt um, sobalt sie auf einen schwächeren ehemaligen Bürgerkriegsgegner stoßen ? Dieses Gewaltpotential wird in Deutschland gern geleugnet. Es wird sich aber immer deutlicher zeigen, je stärker die Flüchtlinge Gruppen bilden und je länger sie ohne wirkliche Perspektive bei uns leben.

Handy für 650 €, ah ja alles klar. Kann ich mir mit meinem 40 Stunden/Woche Job nicht leisten!?

@d.zwei.....ihr Blick durch die rosa Brille ist ja sehr löblich und man konnte meinen alles ist in bester Ordnung ...Ist es aber nicht !
1. Eine Rückführung von kriminellen Asylanten verstösst gegen internationales Recht....Und?Die Einreise fast aller Asylanten verstoß auch gegen internationales Recht...hats wen interessiert ! NEIN..
2. Wir haben eines der besten Rechtssystem der Welt...Ich erinnere wieder mal an Köln..5000 kriminelle , Frauen verachtende Asylanten...1300 Anzeigen...Die Politik und Justiz haben gross getönt alle verurteilen und abschieben .ERGEBNIS: 0 Abschiebungen 1 Verurteilung zu einer lächerlichen Strafe....Was sie toll nennen, nenne ich hilfloses TOTALVERSAGEN des Rechts....desweiteren haben wir Asylanten mit 30 Vorstrafen ,deren Asylantrag vor 15 Jahren schon abgelehnt wurde ...TOTALVERSAGEN......700 bekannte Terroristen und Gefährder die wegen ein paar Papierchen nicht abgeschoben werden..TOTALVERSAGEN....usw usw usw
3. möchte ich aber nicht mit Anis Amri Fußballspielen..möchte ich mit dem Mädchenschlächter von Arhaus nicht Fussballspielen..Möchte ich nicht mit afrikanischen Drogendealern Fußballspielen ..und meine Kinder auch nicht...
4. Die Suche nach einem besseren Leben ist kein Asylgrund !!! Genau das zerstört den eigentlichen Sinn eines Asylsysthems! Deutschland darf nicht das Ziel werden von allen denen es irgendwo auf der Welt halt nicht so gut gefällt...entweder weil sie dort arbeiten müssen, zum Militär müssen usw....

Nun ja, ihre dunkelschwarze Brille ist halt auch nicht hilfreich, dadurch sieht man dann schwarz.
Zu 1. kann ich Ihnen nicht folgen, gegen welches internationale Recht verstößt ein Asylantrag in Deutschland? Ich habe eine Idee worauf Sie anspielen, aber dann lesen Sie die entsprechenden Satzung nochmal genau. Schauen Sie, Herr Snowden bekommt auch in Russland Asyl, dabei ist er durch sichere Länder gereist und stammt aus unserer Sicht sogar aus einem sicheren Herkunftsland. Es rettet ihm wahrscheinlich das Leben und schützt ihn vor politischer Verfolgung.
Zu 2. frage ich mich, wie 5000 kriminelle als Asylanten identifiziert werden können, wenn diese nicht ermittelt wurden. Vielleicht haben Sie bei Ihren Zahlen auch ein bisschen hoch gegriffen?
Zu 3. können Sie sich vielleicht vorstellen, dass es auch keine Drogen dealenden und doch Fussball spielenden Afrikaner gibt? Schauen Sie mal in die Bundesliga.
Zu 4. gebe ich Ihnen Recht, aber nachvollziehbar ist es halt auch.

@Max Kreitmair......haben Sie die Asylanten wegen der Nächstenliebe oder des vielen Geldes aufgenommen?
Wieviel " Einkünfte" haben sie denn dadurch ?
Warum sprechen Sie darüber nicht?

Wer sagt, dass ich welche aufgenommen habe? Im Gegensatz zu dir lass ich mich von den Gutmenschen nicht einlullen. Es gibt keinen Grund, dass syrische oder sonstige islamische Flüchtlinge, egal ob gut oder schlecht, nach Deutschland kommen. Vor allem wenn soviele andere friedliche Länder dazwischen liegen, deren Kulturkreis sie eher angehören.

Die beiden gehören vor Gericht und nach Recht und Gesetzt verurteilt, ganz klar. Wie alle Straftäter, egal welcher Herkunft.
Den Zusammenhang mit den Fluchtursachen müssen Sie mir aber noch genauer erklären: Wollen Sie sagen, die Tatsache, dass sich unter den Flüchtlingen ein gewisser Anteil Krimineller befindet, beweist, dass es den Krieg in Syrien gar nicht gibt? Oder dass "echte Flüchtlinge" automatisch nicht straffällig werden können? Oder dass Menschen, die selbst Gewalt erlebt haben, automatisch selbst niemals gewalttätig werden?
Spannende Thesen...

Wenn ich vor Gewalt in meinem Land fliehe weil ich ein ach so friedliebender Mensch bin, in ein Land gehe dem ich erzähle das ich Frieden und Schutz suche dann begehe ich keine Straftaten und werde nicht Gewalttätig. Wer friedlich hier leben will ist willkommen.

Wer als Asylsuchender in dieses Land kommt und vorsätzlich eine Straftat begeht hat unsere Gesellschaft belogen und nach meiner Meinung sein Recht auf Asyl damit verwirkt. Und Bitte jetzt nicht wieder der traurige Relativierungsversuch ala "..aber wir haben auch deutsche kriminelle..." blablabla

Asylbewerbern die eine Straftat begehen sollte sofort das Asylrecht verweigert, das Aufenthaltsrecht entzogen werden und diese sollten das Land umgehend verlassen müssen.

Wieviele friedliche Asylbewerber hast du bei dir aufgenommen?

Ein Kommentar, der ja sehr gern von besorgten Bürgern kommt, die sich lieber um unsere Obdachlosen, Armen und Rentner kümmern. Und auch das ist wichtig, deshalb begrüße ich es ausdrücklich, wenn diese besorgten Bürger Arme und Obdachlose über den Winter bringen, die Tafeln unterstützen und auch Rentnern in der Nachbarschafft mal zur Hand gehen.

@Kreitmair
Keinen einzigen. Ich stecke meine besteuerten finanziellen und familiären Ressourcen lieber in die Entwicklung und Bildung meiner eigenen Kinder.
Gefällt ihnen dieser Standpunkt nicht ?

Warum nicht? Deiner "Erfahrung" nach wird ja jeder Flüchtling mordsmäßig bezuschusst.

Ich kann Ihrer Argumentation durchaus folgen, wieso klingt Ihr erster Post dann so, als ob alle geflohenen Menschen bzw alle in diesem Artikel genannten gewalttätig sind? Das schürt Aggressivität und hilft keinem weiter.

Zu Ihrem zweiten Absatz ist zu sagen, dass es keine Relativierung ist, Straftaten gehören verfolgt, für alle gleich. Dieses generelle Statement besagt nur, dass immer davon auszugehen ist, dass sich in einer großen Gruppe auch Gauner befinden. Deshalb ist es bei einzelnen Gruppen nicht besonders hervor zu heben.

Der dritte Absatz ist halt schwierig, wenn es wirklich einen Asylgrund gibt, dann ist eine Abschiebung nicht ohne weiteres möglich, denn wir haben eine internationale Übereinkunft, dass wir Menschen vor Krieg und Verfolgung schützen. In dem Fall müssen die normalen Mechanismen eines Rechtsstaates greifen. Und wir sollten vertrauen, dass unsere Demokratie das hinkriegt, leben wir doch in einem der fortschrittlichsten Länder der Welt.

Ich Pflichte Ihnen vollkommen bei das wir Menschen die vor Krieg und Gewalt Fliehen helfen können und auch müssen.
Ich stelle aber auch für mich klar fest das ich nicht gewillt bin Menschen zu Unterstützen die ihre (zum Teil kulturell und/oder religiös begründete) Gewalt aus Ihren Ländern in unsere Gesellschaft tragen. Ja diese sogar offen mit der kulturellen Eigenart begründen. Wenn Ich Gast In Ihrem Haus bin habe ich mich an Ihren Gepflogenheiten und Wertvorstellungen zu orientieren. Wenn ich Ihre Frau schlage würden Sie dies auch nicht tolerieren und mich aus dem Haus Bitten denke ich. Genau so halte ich es auch mit dem Asylrecht. Wer sich durch Straftaten hervortut hat dieses verwirkt.

Ich kann Ihre Empörung wirklich sehr gut nachvollziehen und -fühlen und bin genauso frustriert und schockiert, wenn ich solche Nachrichten lese. Allerdings ist das Asylrecht da sehr klar: Wenn jemandem bei uns Asyl gewährt wird, unterliegt er genau wie jeder Bürger dieses Landes unserer Rechtsprechung und wird entsprechend unserer Gesetze verurteilt, und das ist auch gut so. Sein Asylrecht "verwirken" mag emotional naheliegend erscheinend, ist im Gesetz jedoch nicht vorgesehen. Und wo soll man die Straftäter auch hinschicken? Zurück nach Syrien, in Folter und Tod? Ist das eine gerechte Strafe für einen Raubüberfall? Die Antwort ist ganz klar Nein, und eine Rücksendung verstößt gegen Internationales Recht. So sind die Fakten, unabhängig davon, wie man drüber empfindet. Wir haben eines der besten Rechtssysteme der Welt, und besonders in Landshut haben wir eine Justiz, die sehr professionell mit Rechtsbrüchen unter Flüchtlingen umgeht und viel Energie in die Prävention, d.h. Schulung und juristische Aufklärung von Flüchtlingen über hiesige Gesetze steckt und uns damit viele dieser unschönen Nachrichten erspart. Ich kann nur empfehlen, mit Flüchtlingen durch Ehrenamt oder einfach Fußball in Kontakt zu kommen, um Ängste abzubauen und sich sicherer zu fühlen. Die überwältigende Mehrheit der Menschen suchen tatsächlich einfach ein besseres Leben in Frieden und halten sich an unsere Gesetze.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt