Landesliga Mitte ASV Cham kann aus Niederlage gegen Jahn-U21 lernen

Johannes Bierlmeier und der ASV Cham mussten sich der Jahn-U21 geschlagen geben. Foto: Fabian Roßmann

Das Spiel bei der U21 des SSV Jahn Regensburg hat der ASV Cham zwar deutlich verloren, dennoch konnte man auch wertvolle Erfahrungen sammeln.

Der ASV Cham hat am Sonntagnachmittag seine höchste Saisonniederlage kassiert. Mit 0:4 (0:1) unterlag die Mannschaft von Trainer Andreas Lengsfeld letztlich bei der Zweitvertretung des Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Aber alles kein Grund zur Beunruhigung. Schließlich ist die U21 des Jahn in dieser Saison das Maß aller Dinge in der Landesliga Mitte, hat praktisch Meisterschaft und Bayernliga-Rückkehr schon in der Tasche. Dazu kam, dass der Jahn das Spiel mit vierfacher Verstärkung aus dem Profikader antrat. Sven Kopp, Marcel Hofrath, Kevin Hoffmann und Uwe Hesse halfen aus, um Spielpraxis zu sammeln.

"Es war gut für meine Jungs, sich einmal mit solchen Spielern zu messen. Dadurch wird man nur besser und entwickelt sich weiter", sah Lengsfeld deshalb auch positive Aspekte in der Niederlage. Gerade die vier Profispieler hätten ihre individuelle Qualität auch auf dem Platz gezeigt. "Das muss man neidlos anerkennen und da gibt es überhaupt keinen Groll. Denn dafür ist eine zweite Mannschaft ja auch da, um Spielern von oben Spielpraxis zu geben", sagte der ASV-Coach. Seine Spieler hätten in der Partie gemerkt, dass durch eine solche Mannschaft auch kleine Fehler bestraft werden. "Wir können unsere Schlüsse aus dieser Partie ziehen", so Lengsfeld.

Hohes Tempo, gute Chancen

Gerade in der ersten Halbzeit hat der ASV Cham aber auch gezeigt, dass er durchaus mithalten kann. "Da haben wir mit großem Aufwand und mutig gespielt. Das können wir auf jeden Fall als Positives mitnehmen", sagte Lengsfeld. Allgemein sei die erste Halbzeit von beiden Seiten richtig gut gewesen. "Die Zuschauer haben ein hochklassiges Spiel mit hohem Tempo und Chancen auf beiden Seiten gesehen", berichtete Lengsfeld. Doch beide Teams nutzten ihre Möglichkeiten nicht - bis zur 44. Minute. Da ging der Jahn durch einen "unglücklichen Freistoß" (Lengsfeld) von Kevin Hoffmann in Führung.

Lesen Sie hier: Kötzting mit Pflichtsieg - Bogen unterliegt Hauzenberg

In der zweiten Halbzeit hielt der ASV in der ersten viertel Stunde noch gut dagegen. "Aber dann ging der Sieg für den Jahn auf jeden Fall in Ordnung und wenn man die letzten 15 Minuten betrachtet, dann ist er auch in der Höhe ok", so Lengsfeld. Kenan Muslimovic (2) und Maximilian Wolf trafen in Durchgang zwei. Und so war die Reise nach Regensburg für die ASV-Kicker vor allem eine Reise zum Lernen. Und vielleicht helfen die Erkenntnisse aus dieser Partie ja schon am Samstag weiter, wenn Cham zu Hause gegen Fortuna Regensburg wieder gewinnen und seine Position im Aufstiegsrennen verteidigen will.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading