Offenberg Darum kam es auf der A3 zu einer starken Rauchentwicklung

Auf der A3 zwischen Metten und Schwarzach rauchte am Mittwochvormittag ein Lastwagen (Symbolbild). Foto: Mathias Adam

Die Einsatzkräfte mussten am Mittwochvormittag zur A3 zwischen Metten und Schwarzach ausrücken, wie das Polizeipräsidium Niederbayern auf idowa-Nachfrage bestätigte.

Ein Lastwagenfahrer hatte am Vormittag Pech, als er auf der A3 in Richtung Passau unterwegs war. Zwischen Metten und Schwarzach liefen ihm gegen 8.45 Uhr die Bremsen seines Fahrzeugs heiß. Es entwickelte sich eine starke Rauchentwicklung bei dem Tanklaster aus der Oberpfalz, der 32.000 Liter Heizöl geladen hatte. Wegen der festgefahrenen Bremse drohte der Reifen zu brennen. Die Feuerwehr rückte aus und löschte den Brand rechtzeitig, bevor der Tanklaster komplett zu brennen begann. Nachdem die festgefahrene Bremse abgekühlt war, konnte der Laster an einer Behelfsausfahrt bei Offenberg die Autobahn verlassen. Die Fahrbahn ist frei. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading