Es war eine wunderbare musikalische Reise quer durch Österreich und darüber hinaus, auf die Armin Stockerer und Christian Auer das Publikum am Dienstagabend mitnahmen. Und das Schöne an diesem Trip war, dass dieser begleitet wurde von etliche Hits des Austro-Pop, der bekanntlich nichts unkommentiert lässt.

"Anschnallen" bat Magdalena Weingut zum zweiten Abend des Pocketfestivals 2020 am Ludwigsberg. Und schon ging die Reise los, die die beiden Hauptakteure des Abends samt ihrer Band (Martin Thalhammer, Andreas Csok und Frank Schimann) in Richtung Süden führte. Auf der Suche nach dem Glück ließen sich die beiden von den bekannten Interpreten des Austropop begleiten und packten dazu als roten Faden eine passende Reisebeschreibung. Auf dem Weg nach Wien waren es STS oder Falco, deren bekannte Titel "Irgendwann Bleib I dann dort" oder "Der Kommissar" Begleiter waren. In Wien angekommen passte Wolfgang Ambros "Zentralfriedhof" passen zum Aufenthaltsort, ehe schon Fürstenfeld ins Blickfeld rückte, wozu STS die passende Melodie gezaubert hatte.