Zwei Unfälle in Ergoldsbach Feuerwehr musste zur B15 und an den „Stachus“ ausrücken

Auf der Hauptstraße, auf Höhe der Sparkassenfiliale, kam es gegen 11.15 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Autofahrer verletzt wurde. Foto: Ralf Gengnagel

Die Feuerwehr Ergoldsbach rückte am Freitag gegen 10.15 Uhr zu einem Unfall auf der B15 in Höhe Martinshaun aus. Noch während des Einsatzes kam eine zweite Alarmierung zu einem Unfall auf der Hauptstraße.

Die Feuerwehrleute hatten gerade ihre Ausrüstung nach dem Unfall bei Martinshaun zusammengepackt, da wurde schon der nächste Alarm ausgelöst. Auf der Hauptstraße, auf Höhe der Sparkassenfiliale, kam es gegen 11.15 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Autofahrer verletzt wurde.

Der 42-jährige Fahrer eines Audi A6 befand sich auf dem Weg in Richtung Landshut, als aus der Einfahrt der Sparkasse ein 63-Jähriger in die Hauptstraße einbiegen wollte und den Audifahrer übersah. Dieser krachte in die Seite des Abbiegenden.

Der Audifahrer erlitt einen Schock und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die Hauptstraße war für rund eine Stunde in beiden Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr Ergoldsbach leitete den Verkehr um.

Kurz zuvor hatte es bereits an der B15-Kreuzung bei Martinshaun gekracht. Ein Autofahrer wollte die B15 überqueren und übersah den Querverkehr in Richtung Ergoldsbach. Die Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Feuerwehr leitete den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading