Zeugenaufruf in Mengkofen Biber in Lebendfalle gefunden

Diese Falle hat die Dingolfinger Polizei in Mengkofen gefunden. Foto: Polizei

In Mengkofen im Kreis Dingolfing-Landau ist am Dienstag ein Biber in einer Lebendfalle gefunden worden. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz.

Der Biber ist eine unter anderem durch das Bundesnaturschutzgesetz streng geschützte Tierart, die daher nicht gefangen, verletzt oder getötet werden darf. Auch seine Baue und Dämme dürfen nicht beschädigt oder zerstört werden. Nur in Konfliktfällen kann ein Fachkundiger eine Sondererlaubnis von der Naturschutzbehörde erhalten, um ihn beispielsweise einzufangen. 

Bereits am 9. April entdeckte eine Spaziergängerin laut Angaben der Polizei eine Lebendfalle an einem Bach im Mengkofener Gemeindeteil Tunzenberg, die da nicht hingehörte. Am Dienstag nun musste die Polizei einen Biber aus der Falle befreien. Das etwa zwei bis drei Jahre alte Tier war zwar unverletzt, aber deutlich geschwächt. Es befindet sich inzwischen in der Obhut des Biberbeauftragten des Landkreises Dingolfing-Landau. 

Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz und hat bereits Anwohner zu dem Vorfall befragt. Nun bittet die Polizei Dingolfing um Hinweise. Wer zwischen 9. und 20. April etwas am Bachlauf des Bründlweges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 08731/31440 zu melden. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading