Mit Hilfe von "Bürgerforschern" will der Bund Naturschutz Bayern herausfinden, wo mehr Eichhörnchen leben: im Wald oder in der Stadt. Auch mehrere Mitglieder der Ortsgruppe Rottenburg beteiligen sich am Zählprojekt. Wir haben nachgefragt.

Seit einem Jahr sammelt der Bund Naturschutz Daten über Eichhörnchen. Im April 2020 startete er das Projekt "Eichhörnchen in Bayern". Ehrenamtliche "Bürgerforscher" sollen helfen, Daten zu erfassen, um herauszufinden, wie es den Eichhörnchen geht und wie sie in Städten, Dörfern und Wäldern zurechtkommen, heißt es in einer Pressemitteilung.