Youtube-Tipp 30 Jahre alte "Herr der Ringe"-Verfilmung aufgetaucht

Nach 30 Jahren ist eine russische Version von "Herr der Ringe" im Internet aufgetaucht. Foto: Youtube/Pjaty Kanal

Lange, bevor Peter Jackson sich daran machte, J. R. R. Tolkiens Fantasy-Epos "Der Herr der Ringe" zu verfilmen, gab es schon andere Regisseure, die das versuchten.

Am bekanntesten ist Ralph Bakshi, der Ende der 1970er Jahre mehr schlecht als recht Zeichentrick mit Realfilm vermischte, um so die mystische Welt von Tolkien zum Leben zu erwecken. Vor Kurzem ist aber noch eine weitere Version auf YouTube aufgetaucht: "Chraniteli" ("Die Wächter") ist 30 Jahre alt, ein Fernseh-Zweiteiler - und stammt aus Russland.

Wenig Geld, dafür umso mehr Spielspaß

Wie der russische Sender "Pjaty Kanal" (Kanal 5) mitteilte, der den Film zum 30. Geburtstag auf YouTube veröffentlichte, wurden beide Teile von "Chraniteli" am 13. und 14. April 1991 ausgestrahlt. Die Produktion der Leningrader Fernsehstudios kam mit wenig Geld aus, hat dafür umso mehr Enthusiasmus vonseiten der Macher und Schauspieler bekommen, wie man dem Film auch Jahrzehnte später noch ansehen kann. Dass der Zweiteiler überhaupt noch existiert, grenzt laut TV-Sender an ein Wunder. Man hatte die Rollen im Fernseharchiv entdeckt - eine echte "Weltsensation".

Bislang ist das Fernsehspiel, das schon fast zwei Millionen Mal geklickt wurde, nur auf Russisch zu sehen. Für Tolkien-Fans kein Problem. Die kennen die Geschichte um den "Herrn der Ringe" eh auswendig und freuen sich über die billige, aber sehr leidenschaftliche Produktion. Deren Regisseurin hat übrigens im Interview erzählt, dass sie Schauspieler, Kulissen und Kostüme bei einem Streifzug durch die Leningrader Theater gefunden hat. Und dass sie einer Fortsetzung nicht abgeneigt wäre.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading