In einer kleinen Serie greifen wir die spezifischen Probleme auf, die der Flutpolder Wörthhof in den verschiedenen Ortsteilen aufwirft. Wir fangen an mit Tiefenthal: Der tiefste, weil östlichste Teil des Polders droht im Flutungsfall zu einer Todesfalle für Wildtiere aus Dutzenden von Hektar Naturschutzgebiet zu werden. Als wäre das nicht schlimm genug, sagt IG-Ortssprecher Karl Weikenstorfer, könnten Tierschutzaktivisten mit ihren Aktionen das kritische Polder-Timing stören.