Nach Brand in Recyclinganlage Landrat Dreier legt Betrieb in Wörth an der Isar still

, aktualisiert am 04.06.2019 - 12:32 Uhr
Auf dem Gelände einer Recycling-Firma in Wörth an der Isar ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen. Foto: km

Landrat Peter Dreier hat sich am Dienstagvormittag zum Brand in der Recyclinganlage in Wörth an der Isar geäußert.

Immer wieder kommt es zu Bränden in der Recyclinganlage in Wörth an der Isar. Am Montagabend war es wieder einmal besonders schlimm, als ein acht Meter hoher Schrotthaufen brannte. Schon nach kurzer Zeit stieg eine riesige Rauchwolke auf. Mehr als 14 Feuerwehren kämpften die ganze Nacht gegen das Feuer. Die Polizei warnte Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Landrat Peter Dreier hat sich am Vormittag darauf in einer Pressekonferenz zum Brand geäußert. Bis auf Weiteres legt er den Betrieb still, weil es seit Februar auf dem Gelände schon zum dritten Mal brannte. Erst wenn bekannt ist, was die Firma auf ihrem Gelände gelagert hatte und warum es brannte, kommt eine Wiedereröffnung des Betriebes in Frage. Die Kripo ermittelt. „Die Sicherheit der Bevölkerung hat für uns oberste Priorität. Deshalb können wir es nicht zulassen, dass bei dieser enormen Gefahrenquelle bei der Recyclingfirma weiter der Betrieb unbehelligt weiterläuft, obwohl es jederzeit zur Katastrophe kommen könnte", sagte Landrat Dreier.

Der Landrat bedankte sich bei den Einsatzkräften, weil sie schnell gehandelt und eine "Katastrophe" verhindert haben. Der Dank geht auch an die Anwohner, die sich vorbildlich verhalten und den Warnungen der Polizei nachgingen. Dennoch sei Vorsicht geboten. Die Einsatzkräfte haben an unterschiedlichen Stellen in der Gemeinde Wisch-, Bewuchs- und Luftproben genommen, die nun das Bayerische Landesamt für Umwelt untersucht. Ursprünglich sollte das Ergebnis noch am Dienstag mitgeteilt werden, nun verzögert es sich jedoch bis Mittwoch. Bis dahin sollen Anwohner kein Gemüse im Garten ernten. 

Die Gemeinde selbst veranstaltet am Mittwoch um 18 Uhr in der Isarhalle eine Bürgerinfo zu dem Brandfall. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Lesen Sie hierzu auch in Ihrer Tageszeitung vom 5. Juni 2019 oder auf idowa.plus: Landrat ordnet vorerst Betriebsstilllegung an.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

5 Kommentare

Kommentieren

null

loading