Großeinsatz in Wörth an der Isar Nach Brand bei Recycling-Firma: Warnungen aufgehoben

, aktualisiert am 04.06.2019 - 08:04 Uhr
Auf dem Gelände einer Recycling-Firma in Wörth an der Isar ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen. Foto: km

Feuerwehr-Großeinsatz in Wörth an der Isar: Dort ist am Montagabend auf dem Gelände der Recyclingfirma Koslow in der Siemensstraße ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehren konnten den Brand bis zum Dienstagmorgen löschen. Um kurz nach halb acht hob die Polizei schließlich alle Warnungen auf.

Laut Polizei brach der Brand um kurz nach 20 Uhr im Bereich eines etwa acht Meter hohen Schrotthaufens aus. Bereits nach kurzer Zeit stieg eine riesige Rauchwolke auf. Mehr als 14 Feuerwehren und insgesamt weit über 400 Einsatz- und Rettungskräfte kämpften die ganze Nacht gegen das Feuer. Am Morgen war der Brand beseitigt. Bis 7.40 Uhr warnte die Polizei jedoch weiterhin von dem Rauch. Inzwischen dürfen Anwohner Fenster und Türen wieder öffnen. Menschen wurden nicht verletzt.

Was den Brand ausgelöst hat und wie hoch der verursachte Schaden ausfällt, ist noch unklar. Nach Angaben des Bayerischen Rundfunks will sich am Vormittag Landrat Peter Dreier zu dem Brand äußern. Immer wieder brennt es auf dem Gelände der Recyclingfirma. 

Berichtigung: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es irrtümlich, der Brand sei auf dem Firmengelände in Landshut ausgebrochen. Tatsächlich ist aber die Niederlassung in Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) betroffen. Wir haben den Text entsprechend korrigiert und bitten darum, den Fehler zu entschuldigen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos