"Wir sind etwas überfordert" Familie aus Unterfranken streicht 17 Millionen Lotto-Jackpot ein

Diese familiäre Tippgemeinschaft hatte wirklich unfassbares Glück. (Symbolbild) Foto: Tom Weller/dpa

Am Montag hat Lotto Bayern bekanntgegeben, dass ein Jackpot von stolzen 17 Millionen Euro an einen Gewinner in Franken gehen wird – allerings war der Empfänger des Geldsegens zunächst nicht bekannt. Nun hat sich eine Familie aus Unterfranken gemeldet.

Laut Pressemitteilung von Lotto Bayern wird der 68-jährige Rentner aus Unterfranken, der den Tippschein mit seiner Familie als Tippgemeinschaft ausgefüllt hatte, dieses Frühstück wohl nicht mehr vergessen: Mit der Spielquittung in der Hand saß er an der gedeckten Sonntagstafel und verglich die Gewinnzahlen der Ziehung vom 12. Februar mit den angekreuzten Zahlen. „Du wirst ja immer ruhiger“, sagte seine Ehefrau zu dem erkennbar blasser werdenden Gemahl, der mit der Aussage „Wir haben sechs Richtige mit Superzahl...“ das Rätsel seines farblosen Gesichts lüftete.

Gemeinsam mit Ehefrau, Sohn und Tochter hatte er den Spielauftrag mit den gezogenen Zahlen 2,13,17,31,39 und 48 innerhalb eines Tippfelds sowie der Superzahl 6 abgegeben und damit genau 17.113.779,20 Euro gewonnen. Heute meldeten sich die glücklichen Spielteilnehmer als frisch gebackene Multimillionäre bei der Staatlichen Lotterie- und Spielbankverwaltung in der Außenstelle Nürnberg.

„Über 17 Millionen, mir läuft es immer noch eiskalt den Rücken runter", wird der 68-Jährige zitiert. "Das war wie im Film.“ Gefragt nach seinen Plänen, wie der zweistellige Millionengewinn angelegt werden soll, sagt er: „Wir sind momentan noch etwas überfordert.“

Gelohnt hat sich das Lotto-Spiel in diesem Fall definitiv: Die Investition für den millionenschweren Tipp belief sich inklusive Bearbeitungsgebühr auf 20,55 Euro.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading