Es war zwar nicht der ersehnte Befreiungsschlag im Bundestagswahlkampf, aber im stressgeplagten Unionslager wurden die Äußerungen von Armin Laschet mit einem Anflug von Erleichterung aufgenommen. Der CDU-Vorsitzende und Spitzenkandidat hatte sich in der "Bild"-Zeitung dafür ausgesprochen, Straffällige auch weiterhin nach Afghanistan abzuschieben. Endlich mal klare Kante, endlich mal ein Thema, in dem sich viele konservative Stammwähler wiederfinden konnten.

Laschet als Law-and-order-Mann, das wäre so ein Profil, mit dem er sich absetzen könnte von seinen Konkurrenten Annalena Baerbock von den Grünen und dem Sozialdemokraten Olaf Scholz.