Ein 79-jähriger Kleintransporter-Fahrer war Mittwochvormittag auf der A3 in Fahrtrichtung Österreich unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Aicha vorm Wald und Passau/Süd Brandgeruch feststellte. Nachdem er sein Fahrzeug am Standstreifen abgestellt hatte, entdeckte der Fahrer einen Schwelbrand im Bereich der Standheizung und des Ad-Blue-Tanks, welchen er vor Eintreffen der Feuerwehren Rathsmannsdorf und Aicha vorm Wald selbst löschen konnte. Auslöser des Brandes könnte möglicherweise ein technischer Defekt am Turbolader gewesen sein. Der 79-Jährige kam mit dem Schrecken davon, sein Transporter musste abgeschleppt werden. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.