Am 18. und 19. März führten Mitglieder der Schwerverkehrs- sowie der Gefahrguttruppe der VPI Deggendorf am PP Ohetal-Süd Schwerverkehrskontrollaktionen durch. Insgesamt wurden an beiden Tagen von den je etwa zehn Beamt(inn)en 69 Lastwagen, teils mit Gefahrgut beladen, verschiedenster Nationen einer Gesamtkontrolle unterzogen. Davon mussten 39 Lastwagen, also mehr als die Hälfte, beanstandet werden. Die insgesamt 80 festgestellten Verkehrsordnungswidrigkeiten, es betraf nicht nur die Fahrer, auch Verantwortliche der Firmen, Verpacker und Verlader können Betroffene sein, ergaben sich aus der Straßenverkehrsordnung, der Straßenverkehrszulassungsordnung, dem Fahrpersonalrecht, dem Güterkraftverkehrsgesetz und dem umfangreichen Spektrum des Gefahrgutrechts. Bei neun Beförderungseinheiten waren die Mängel so groß, dass eine Weiterfahrt bis zur Behebung dieser untersagt werden musste.